Navigieren auf SBB.ch

Direktlinks

So reist Ihr Velo mit Ihnen.

Nehmen Sie Ihr Velo mit auf die Reise: Mit einem Velobillett können Sie Fahrräder und Veloanhänger in den meisten Zügen und Postautos in der Schweiz selbst verladen. Zusammengeklappt und in einer geeigneten Tragetasche verpackt können Sie es sogar kostenlos als Handgepäck mitnehmen.

Je nach Verkehrsaufkommen – speziell bei schönem Wetter – können die Kapazitäten für den Veloselbstverlad auf einzelnen Verbindungen knapp werden. So muss in ICN-Zügen vom 21. März bis 31. Oktober ein Veloplatz reserviert werden.

Bitte planen Sie Ihre Reise rechtzeitig im Voraus und nutzen Sie die folgenden Tipps und Hinweise.

Vor der Reise

Online-Fahrplan und Auslastungsprognose.

Wählen Sie Ihre Reiseroute und Reisezeit im Online-Fahrplan. Berücksichtigen Sie dabei die Auslastungsprognose ( ):

  • Wählen Sie im Online-Fahrplan «Erweiterte Suche» und anschliessend «mit Velomitnahme (nur in der Schweiz)», damit Sie Verbindungen erhalten, auf den Sie Ihr Velo selbst verladen können.
  • Im Fahrplan und auf den Abfahrtstabellen sind Züge ohne Verlademöglichkeit mit dem Signet gekennzeichnet. In diesen Zügen ist der Transport nicht erlaubt.
  • Reservierungspflichtige Züge oder Postautos erkennen Sie im Fahrplan am Veloreservierungssignet oder an einer Verweisnummer.
  • Die Auslastungsprognose zeigt Ihnen, in welchen Zügen mit Kapazitätsengpässen zu rechnen ist und ob ein anderer Zug oder eine Alternativverbindung weniger belegt und damit besser für den Veloselbstverlad geeignet ist.
  • Planen Sie genügend Zeit für Ihre Anreise und fürs Umsteigen ein.

Bitte beachten Sie: An klassischen Ausflugstagen mit guten Wetteraussichten müssen Sie zwischen 7 und 9 Uhr und 16 und 19 Uhr in Zügen ins Tessin, Wallis, Berner Oberland, Seeland, in den Jura, nach Graubünden oder an den Bodensee mit erhöhtem Verkehrsaufkommen rechnen, so dass der Platz in den Zügen knapp werden kann. Beachten Sie die Auslastungsprognose im Online-/Mobile-Fahrplan und Informationen unter sbb.ch/veloverlad, falls am Wochenende mit Kapazitätsengpässen für den Veloselbstverlad gerechnet werden muss.

Tipp: Wenn Sie das Velo zusammenklappen und in einer geeigneten Tragetasche verpacken, können Sie es kostenlos als Handgepäck mitnehmen. Oder prüfen Sie, ob eine Alternative zum Veloselbstverlad für Sie in Frage kommt.

Einschränkungen.

  • In der S-Bahn Zürich können Sie Ihr Velo am Samstag und Sonntag uneingeschränkt selbst verladen. Von Montag bis Freitag jedoch nur von 8 bis 16 Uhr und von 19 bis 6 Uhr.
  • Veloanhänger können aufgrund der Türdimension der meisten Züge und aus Sicherheitsgründen nur bis max. 80cm Breite transportiert werden.
  • Postauto: Die regionalen Angebote unterscheiden sich, gewisse Linien sind vom Velotransport ausgenommen. Bitte beachten Sie die regionalspezifischen Reservationspflichten und -möglichkeiten im Merkblatt «Velo und Postauto» auf postauto.ch. Aufgrund des Ladegewichts können E-Bikes bei der PostAuto Schweiz AG nur sehr eingeschränkt transportiert werden.
  • Informationen zum Veloselbstverlad in internationalen Zügen finden Sie hier.

Reservierung.

Reservierungspflichtige Züge oder Postautos erkennen Sie im Fahrplan am Veloreservierungssignet oder an einer Verweisnummer.

Züge ohne Veloreservierungssignet oder Verweisnummer können nicht reserviert werden.

Obligatorische Reservation in InterCity-Neigezügen (Zugskategorie ICN) vom 21. März bis zum 31. Oktober:
Wenn Sie eine Reise mit einem InterCity-Neigezug von St. Gallen über Zürich, Biel/Bienne und Lausanne nach Genf, von Basel über Biel/Bienne nach Genf oder von Basel/Zürich via Gotthard nach Lugano planen, beachten Sie bitte Folgendes:

  • Im Online-Fahrplan weisen die Züge ebenfalls das Veloreservierungssignet auf.
  • Die Reservierung kostet 5 Franken.
  • Die Reservierung kann online im SBB Ticket Shop, mit SBB Mobile über Smartphone über das Signet oder an SBB Bahnhofschaltern bis 5 Minuten vor Zugabfahrt vorgenommen werden.
  • Sie können Ihren Veloplatz auch bis drei Werktage vor Reisebeginn über den Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz) reservieren.
  • Eine Erstattung ist nicht möglich.
  • Falls Sie im Zug keine Reservierung vorweisen können, verlangen wir einen Zuschlag von 10 Franken. Einen Platz für Ihr Velo können wir Ihnen dann jedoch nicht zusichern, denn Sie müssen ihn gegebenenfalls für Reisende mit Reservierung freigeben.

Postauto: Wir empfehlen Einzelpersonen eine telefonische Reservation. Die Nummern finden Sie in den entsprechenden Fahrplanfeldern. Für Gruppen ab sechs Personen ist der Veloselbstverlad reservationspflichtig.

Mit dem Velo nach Europa: Für den Veloselbstverlad über die Grenzen hinweg ist die Reservation obligatorisch. Zudem benötigen Sie eine internationale Fahrradfahrkarte.

Gruppen.

  • Für Gruppen ab 10 Personen ist der Veloselbstverlad nicht möglich. Für Gruppenausflüge wie beispielsweise Schulreisen empfehlen wir Ihnen unsere Mietvelos. Falls Ihre Gruppe dennoch mit den eigenen Velos fahren möchte, können Sie die Fahrräder ganz einfach als Gepäckstücke aufgeben – wir transportieren die Velos für Sie zwischen allen für den Gepäckversand geöffneten Bahnhöfen. Oder nutzen Sie unseren neuen Tür-zu-Tür Gepäckservice.
  • Auf dem PostAuto-Netz besteht für Gruppen ab 6 Personen Reservierungspflicht.

Velo als Handgepäck.

Wenn Sie Ihr Velo in einer Tragetasche verpacken, können Sie es kostenlos als Handgepäck im Zug mitnehmen. Verwenden Sie dafür eine spezielle Transporthülle wie beispielsweise den TranZBag. Diesen erhalten Sie im SBB Online Shop oder im Velo- und Outdoor-Fachhandel. Jede Hülle ist gültig, solange das Vorderrad vom Velo demontiert ist.

So funktioniert‘s.

  • Verstauen Sie Ihr verpacktes Velo während der Zugfahrt bitte unter, bzw. über dem Sitz oder im Einsteigebereich.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Velotragetasche gut gesichert ist und nicht umkippen kann, keine anderen Fahrgäste behindert, keine Schiebetüren blockiert und keine Unfallgefahr darstellt.
  • Die mit einem Velopiktogramm gekennzeichneten Plattformen sind für den kostenpflichtigen Veloselbstverlad reserviert und dürfen nicht mit Velotragetaschen belegt werden.
  • Wenn Sie Ihre Velotragetasche auf einem Sitzplatz deponieren möchten, müssen Sie zusätzlich ein halbes Billett lösen.
  • Wie für Ihr übriges Handgepäck auch, haften Sie allein für Ihr Velo.
  • Aus Hygiene-Gründen müssen die Faltvelos zusammengeklappt und verpackt sein.

Postauto.

Bitte beachten Sie die Informationen zu regionalspezifischen Reservationspflichten und -möglichkeiten im Merkblatt von PostAuto Schweiz AG.

Preis-, Produkt- und Fahrplanänderungen vorbehalten.

Während der Reise

Auf dem Perron.

  • An den meisten Bahnhöfen zeigt das blaue Zugformationsplakat auf dem Perron, in welchem Sektor die Wagen für den Veloselbstverlad halten werden. Gehen Sie bereits vor der Zugeinfahrt in den entsprechenden Sektor.
  • Wagentüren mit Velopiktogrammen leiten Sie zur Einstiegsstelle mit Ihrem Velo.
  • Jede Person darf nur ein Velo transportieren.
  • Das Velo muss unbeladen sein.
  • Bitte stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Velo oder E-Bike selber in den Zug (oder Bus) einladen können.
  • Selbst verladene Velos gehören der Kategorie «kostenpflichtiges Handgepäck» an. Die Verantwortung liegt bei der verladenden Person. Die SBB haftet nur, wenn sie ein Verschulden trifft.
  • Auf den Bahnsteigen gilt Fahrverbot, bitte schieben Sie deshalb Ihr Velo auf dem Perron.
  • Das Überschreiten der Gleise ist auch mit dem Velo untersagt.

Im Zug.

  • Velos dürfen Sie nur auf den dafür vorgesehen Plätzen abstellen. Je nach Zugtyp sind die Velos an Velohaken aufzuhängen.
  • Fluchtwege wie auch Ein- und Ausgänge müssen immer frei bleiben und dürfen nicht mit Velos belegt werden. Die Zirkulation der Fahrgäste muss jederzeit möglich sein.
  • Falls der für die Velos vorgesehenen Plätze mit Gepäck oder Kinderwagen belegt sind, versuchen Sie bitte eine konstruktive Lösung mit Hilfe des Zugpersonals zu finden.
  • Der Veloselbstverlad ist nur möglich, wenn genügend Platz vorhanden ist. Das Zugpersonal kann aus Sicherheitsgründen die Velomitnahme einschränken.
  • Bei Kapazitätsengpässen weichen Sie bitte auf spätere Züge, Zusatzzüge oder alternative Verbindungen aus.
  • Aus Sicherheitsgründen sind unbedingt die Anweisungen des Zugpersonals zu befolgen.

Veloverlad in Gepäckwagen.

Auf gewissen Strecken (z.B. Richtung Tessin und Wallis) sind Gepäckwagen im Einsatz. So verladen Sie Ihr Velo:

  • Einzelne Velos verladen Sie am besten über den Personeneinstieg des Gepäckwagens.
  • Mehrere Velos verladen Sie, indem Sie über den Personeneinstieg in den Gepäckwagen gehen und dann das Tor von innen durch Drücken oder Heben des Sicherheitsriegels öffnen. Das Tor muss vor der Abfahrt und bis zum Stillstand des Zuges geschlossen sein.
  • Nach dem Öffnen des Tores heben Sie die Sicherheitsstange hoch und klappen sie unmittelbar nach dem Ein- oder Auslad wieder herunter.
  • Teilen Sie der Reisezugbegleitung mit, dass Sie Velos verladen haben und wo Sie aussteigen möchten. Unser Personal berät Sie gerne und sorgt für Ihre Sicherheit beim Ausladen.
  • Bitte gehen Sie rechtzeitig vor Ankunft an Ihrem Zielbahnhof zu Ihrem Velo, damit Sie genügend Zeit fürs Ausladen haben.

Benutzerordnung Veloselbstverlad.

Zusammenfassend bitten wir Sie, zu Ihrer eigenen Sicherheit, folgende Regeln immer einzuhalten:

  1. Bei Kapazitätsengpässen weichen Sie bitte auf spätere Züge, Zusatzzüge oder alternative Verbindungen aus.
  2. Der Veloselbstverlad im ICN ist nur mit Veloplatz-Reservierung möglich (21. März bis 31. Oktober).
  3. Velos dürfen nur an den dafür vorgesehenen Plätzen abgestellt werden.
  4. Fluchtwege wie auch Ein- und Ausgänge müssen immer frei bleiben und dürfen nicht mit Velos belegt werden. Die Zirkulation der Fahrgäste muss jederzeit möglich sein.
  5. Aus Sicherheitsgründen sind unbedingt die Anweisungen des Zugpersonals zu befolgen.

Preis-, Produkt- und Fahrplanänderungen vorbehalten.

Velobillette

Ausführliche Informationen rund um Preise, Ermässigungen sowie spezielle Angebote finden Sie auf unserer Seite zum Velobillett.

Velotageskarten und Ihre Reservierung für den ICN (21. März bis 31. Oktober) erhalten Sie online im SBB Ticket Shop.

Alternativen

Sie wollen nicht mit Ihrem Velo reisen? Wir bieten Ihnen tolle Alternativen:

Ausflüge mit einem gemieteten Velo.

Die modernen, perfekt gewarteten Mietvelos für die ganze Familie finden Sie an schweizweit 200 Stationen, davon 80 Mal an Bahnhöfen. Velos und E-Bikes, die Sie an einem Bahnhof mieten, können Sie am selben und in der Regel auch an einem anderen Mietbahnhof zurückgeben. Weitere Informationen finden Sie unter sbb.ch/mietvelo.

Das Velo auf Reisen schicken.

Veloversand.

Sie planen ein Wochenende oder Ferien in einer Region der Schweiz und wollen Ihr Velo dabeihaben? Geben Sie es einfach am Bahnhof auf. Dann ist es schon vor Ihnen da. Weitere Informationen finden Sie unter sbb.ch/velo.

Gerne holen wir Ihr Velo auch zuhause ab. Nutzen Sie den Tür-zu-Tür-Gepäckservice. Wir liefern es an jede Adresse in der Schweiz und in Liechtenstein. Weitere Informationen finden Sie unter sbb.ch/gepaeck.

Das Stadtvelo zum Ausleihen.

PubliBike bietet schweizweit in 37 Städten an 112 Stationen Velos oder E-Bikes zum unkomplizierten Selber-Ausleihen – rund um die Uhr. Weitere Informationen finden Sie unter sbb.ch/bikesharing.

Das Velo parkieren.

Fahren Sie mit dem eigenen Velo oder Motorrad zum Bahnhof und steigen Sie dort in den Zug um. An den Schweizer Bahnhöfen stehen Ihnen rund 87 000 Abstellplätze zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter sbb.ch/bikeparking.

Footer